Stoffwindelberater*in werden – Brauchst du eine Ausbildung?

Stoffwindelberaterin werden - Deswegen brauchst du eine Ausbildung

Stoffwindelberaterin werden

Du möchtest Stoffwindelberater*in werden und dazu eine Ausbildung absolvieren. Das ist wichtig, denn in einer Windelberatung braucht es viel mehr als nur deine eigene Erfahrung mit den bunten Stoffwindeln, um (werdende) Eltern umfassend zu beraten.
 
Doch was brauchst du alles an Wissen, um als Wickelberater*in für die Mehrwegwindeln zu arbeiten?

Inhaltsverzeichnis

Du solltest Stoffwindelberater*in werden, wenn...

🤰 schwangere Freunde und Bekannte zu dir kommen und dich bereits über Stoffis ausfragen
🖼 du Stoffwindel Marken und Modelle bereits am Motiv erkennst
🛍 du mehr Windeln in deinem Windelregal hast, als du für dein Kind brauchst
📞 dich deine Hebamme anruft, weil ein Pärchen aus dem Geburtsvorbereitungskurs Stoffwindeln ausprobieren möchte
📲 deine Autokorrektur am Handy statt Schwangerschaftswoche (SSW) Stoffwindelwoche (SWW) schreibt
📦 du voller Vorfreude auf die Post wartest, weil du wieder Fluffy mail erwartest
💚 du dir fest vorgenommen hast, erst einige Windeln zu verkaufen, bevor neue ins Haus kommen und dann dieses süße Motiv im Flohmarkt findest, was du schon immer haben wolltest…
📅 in deinem Terminkalender die Erinnerungen an die Shopauffüllungen eingetragen sind
🙈 du auf Instagram mehr Stoffwindel-Accounts folgst als Freunden
🤪 du das eigentlich passende System für dein Kind gefunden hast, aber dennoch mindestens 4 Windeln anderer Systeme hast „um nur mal zu probieren“
🛒 dein Kind trocken ist und du trotzdem ständig Windeln kaufst
🎁 die Familie bei jedem Paket meint: „Neue Windeln?“

Diese Punkte habe ich vor einer Weile auf meinem Instagram-Kanal veröffentlich und sie sind natürlich scherzhaft gemeint.

Stoffwindeln können tatsächlich Freude bereiten und haben viele weitere Vorteile! 

Wer kann Stoffwindelberater*in werden?

Egal, ob du bereits beruflich mit Schwangeren, werdenden Eltern oder Familien mit Kindern arbeitest bspw. als

  • Hebamme und Entbindungspfleger
  • Erzieher*in, Kinderpfleger*in, Tagesmutter/-vater
  • Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger*in
  • Gesundheits- und Krankenpfleger*in auf Wochenbettstationen
  • Stillberater*in
  • Trageberater*in
  • Kursleiter*in für Babykurse, Schwangerensport, PEKiP, Pikler, FenKid etc.
  • Doula
  • Mütterpfleger*in, Mütterbegleiter*in
  • Familienbegleiter*in
  • Elternberater*in
  • Sozialarbeiter*in
  • Arzt/ Ärztin

…oder einfach nur deine Freude und Leidenschaft für Stoffwindeln an andere (werdende) Eltern weitergeben möchtest, findest du in meiner Ausbildung zur Stoffwindelberater*in/ Fachkraft für natürliches und nachhaltiges Wickeln fundiertes Fachwissen und ein großes und wertvolles Netzwerk!

Stoffwindelberaterin werden

Es gibt schon eine Stoffwindelberaterin vor Ort. Bin ich dann nicht eine Konkurrenz für sie?

Es gibt generell sehr wenige Stoffwindelberater*innen. Da ist definitiv Bedarf! Vor allem im Norden und Osten Deutschlands sowie ländlichen Gebieten sind sie sehr rar und unregelmäßig verteilt..

Trageberater*innen gibt es deutlich mehr und dennoch entscheiden sich immer wieder viele für eine Ausbildung. Diese Berater*innen nehmen sich wohl kaum gegenseitig die Kundschaft weg.
Die Kund*innen suchen sich die Berater*in aus, die zu ihnen passt oder ihnen sympathisch ist.

Denn jede hat ihre eigenen Stärken und Schwerpunkte z.B. Wickeln mit Wolle, vegan, bei Neurodermitis, auf Reisen, Problemanalyse (ich zum Beispiel ;)) etc.

Ich vermittle auch im Kurs, dass ich gegen eine Ellenbogenmentalität bin. Wir kämpfen für die selbe Sache und können zusammen einfach viel mehr erreichen!

Daher unterstützen wir Berater*innen uns gegenseitig und helfen uns bei Fachfragen oder mit Test-/Mietpaketen gegenseitig aus.

Auch im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit kann man zusammen viel mehr schaffen (z.B. einen Windelzuschuss in der Gemeinde durchbringen).

Ich wohne sehr ländlich. Gibt es da überhaupt Bedarf an Stoffwindelberatungen?

Du hast es in der Hand, den Bedarf zu erzeugen und den (werdenden) Elter aufzuzeigen, welche Vorteile Stoffwindeln haben 🙂
 
Es braucht Vorbilder, damit die Eltern ihre Bilder im Kopf updaten und den Kochtopf vergessen!.
 
Zeig ihnen, wie Stoffwindeln heute aussehen und sie werden anfangen, sich näher mit dem Thema zu befassen.

Dann kannst du ihnen zeigen, wie es richtig geht und verhindern, dass sie die typischen Stoffwindelfehler machen.

Es werden mehr und mehr Eltern, die Stoffwindeln nutzen und abhalten. Doch wenn ihnen niemand zeigt wie es geht und bei Problemen hilft, geben sie auf. Dann heißt es wieder: “Stoffwindeln sind zu kompliziert. Sie haben bei uns nicht funktioniert.”
 
Das finde ich immer wieder schade. Da müssen wir ran! Wer, wenn nicht wir? :))

Wie sieht der Alltag einer Stoffwindelberater*in aus, nachdem du meine Kurse absolviert hast?

Während meiner Ausbildung zur Stoffwindelberater*in/ Fachkraft für natürliches und nachhaltige Wickeln bearbeitest du nach jeder Lektion Aufgaben, die dir helfen, direkt mit deinem Business zu starten.

So wirst du Texte über dich, dein Beratungssortiment, deine Angebote haben, Kooperationspartner gefunden sowie Locations, wo du Beratungen und Kurse durchführen kannst. Ich zeige dir genau, wie du eine eigene Facebook- und Instagram-Seite erstellst und teile diese nach der bestandenen Prüfung.

Die Aufgaben geben dir außerdem genug Inspirationen für deinen Social-Media-Auftritt.

In deinen Beratungen und Workshops für Schwangere, Paare oder Eltern mit Baby oder Kleinkind gibst du einen Überblick über die wundervolle Stoffwindelwelt, zeigst das richtige Handling und die Pflege der waschbaren Windeln.

Die Beratungen führst du entweder bei dir zuhause oder bei den Familien durch. Für die Workshops kannst du Räume in Hebammenpraxen, Geburtshäusern oder ähnlichen mieten.

Wenn du bereits beruflich in der Beratung tätig bist, kannst du dein Stoffwindelwissen in Geburtsvorbereitungskursen oder anderen Kursen an die Familien bringen.

Gelegentlich machst du auch Onlineberatungen, wenn du mal nicht zu einer Familie fahren kannst. Dann zeigst du bequem vor deinem Laptop die waschbaren Windeln in die Kamera.

Melden sich Familien, die bereits Stoffwickeln und Problemen haben wie beispielsweise auslaufende, stinkende Windeln, Abdrücke oder einen wunden Popo, dann kannst du kompetent unterstützen und Lösungen anbieten.

Auch Kinder mit Neurodermitis, Frühchen, ältere Kinder oder Babys mit Spreizhose sind für dich in der Beratung kein Problem.

Deine Mietpakete für Neugeborene oder Testpakete helfen den Familien bei der Suche nach den besten Stoffwindeln für sich.

Falls du mal Hilfe bei der Lösung eines kniffligen Falls brauchst oder du kein eigenes Miet- oder Testpaket mehr frei hast, kannst du dich an deine Stoffwindel-Akademie-Kolleg*innen wenden.

Du arbeitest mit lokalen Anbieter*innen in deiner Nähe zusammen und kooperierst mit zu dir passenden Stoffwindelshops, um Rabatte für deine Kund*innen anzubieten. Von den Provisionen kannst du neue Windeln für dein Beratungssortiment oder deine Test- und Mietpakete kaufen.

Auch deine Unternehmensführung ist kein Problem für dich. Du weißt, wie du Rechnungen schreibst, deine Preise berechnest, welche Steuern auf dich zukommen können und wie du am besten Werbung für dich und dein Angebot machst.

Sollte deine Frage nicht im Kurs beantwortet werden, kannst du sie mir stellen und ich leite sie ggf. an eine der kompetenten Dozent*innen weiter.

Was verdiene ich als Stoffwindelberater*in?

Als Stoffwindelberater*in bist du in der Regel im Nebengewerbe selbständig (es gibt noch eine andere Option).

Von deinen Einnahmen musst du Gewerbesteuer, ggf. Einkommens- und Umsatzsteuer ans Finanzamt abführen sowie Beiträge zur Krankenversicherung etc.

Im Aufbaukurs lernst du alles, was du über Gewerbegründung, Steuern, Versicherung, Elternzeit etc. wissen musst.

Aber wofür kannst du eigentlich Geld verlangen? 

Das kannst du pro Beratungsstunde berechnen!

Es ist üblich, von Kund*innen ein Beratungshonorar zu verlangen.

Das bewegt sich je nach Region zwischen 30 – 65€ pro Stunde. Erstberatungen dauern in der Regel 1,5 – 2,5 Stunden. Du kannst aber auch eine Pauschale angeben.

Auch für Wege zu Hausbesuchen kannst du eine Pauschale oder Kilometergeld verlangen. Hier sind 40 Cent pro gefahrenem Kilometer üblich.

Wenn du Workshops/Kurse gibst, ist das für die Teilnehmer etwas günstiger als eine Einzelberatung. Es gibt auch Stoffwindelshops, die dich für ihre Kurse bezahlen und diese kannst du für die Teilnehmer*innen dann kostenlos anbieten.

Es kommt auch auf die Region an, in der du lebst, was du für Preise aufrufen kannst.

Im Aufbaukurs geht es im Modul “Marketing” noch mal ganz genau darum, wie du berechnest, was du für deine Arbeit verlangen kannst 🙂

Ein Beispiel

Du gibst jeden Monat einen Workshop in einer Hebammenpraxis. Es melden sich 8 Teilnehmer*innen an und zahlen pro Person 35€.
Der Kurs dauert 2 Stunden und zu zahlst 30€ Raummiete.
Bleiben 250€ für dich (falls du gewisse Grenzen nicht überschreitest, sogar steuerfrei).

Viele von den Teilnehmer*innen werden dein Mietpaket für Neugeborene buchen. Dafür kannst du 70-100€ für 4 Wochen Mietdauer verlangen.

Jede Woche hast du dann 2-3 Einzel-/Paarberatungen a ca. 2 Stunden. Wenn du pro Stunde 40€ nimmst, hast du also pro Woche 160 – 240€ verdient.

Je nachdem, wie viel du arbeitest, umso mehr kannst du verdienen. Dein Angebot muss sich natürlich auch erst rumsprechen. 
Aber die Nachfrage wird immer höher und qualifiziertes Fachpersonal ist wichtig!

Diese Kosten kommen auf dich zu!

Vergiss nicht, dass du auch Kosten bspw. für Gewerbeanmeldung, Werbung, Büromaterial, Raummiete, Internetseite (Hosting, AGB, Datenschutz etc.), Versicherungen hast und Steuern zahlen musst. Auch wirst du wahrscheinlich mindestens 250€ in dein Beratungssortiment stecken.

Die meisten Stoffwindelshops geben dir mit deinem Prüfungszertifikat aus der Ausbildung zur Stoffwindelberater*in etwa 10% Rabatt. Vorführmodelle für dein Beratungssortiment werden so für dich günstiger.
Außerdem bekommst du für vermittelte Kund*innen Provisionen, wenn du an Partnerprogrammen teilnimmst.

Starte mit dem, was du an Stoffwindeln und Zubehör hast! Du musst nicht von jeder Windel ein Exemplar besitzen. Auch Mietpakete sind für den Anfang nicht unbedingt nötig. Wenn deine Kund*innen Bedarf haben, kannst du auch erst einmal an Kolleg*innen verweisen.

Im Aufbaukurs gehe ich u.a. auf alle Beratungsformen, Marketing (und die Investitionen), Preisgestaltung, Unternehmens- und Buchführung und die Grundlagen der Betriebswirtschaft ein.

Bei vielen Weiterbildungs-Anbietern musst du dich in regelmäßigen Abständen rezertifizieren oder hast nur einen zeitlich begrenzten Kurszugang. Diese Kosten sparst du dir bei der Ausbildung zur Stoffwindelberater*in in der Stoffwindel-Akademie!

Der Kurszugang gilt unbegrenzt und die Kursinhalte werden regelmäßig aktualisiert. So kannst du regelmäßig dein Wissen auffrischen und aktualisieren.

Was bietet dir die Ausbildung bei der Stoffwindel-Akademie?

In meiner Ausbildung zur Stoffwindelberater*in/ Fachkraft für natürliches und nachhaltiges Wickeln bringe ich dir – komplett online – alles bei, was du wissen musst!
 
Mir reicht es nicht, dir nur Stoffwindelwissen zu vermitteln. 
 
Meine Ausbildung ist einzigartig, denn sie wurde als einzige existierende Ausbildung von einer erfahrenen Stoffwindelberaterin und 2-fachen Mama mit wissenschaftlichem und medizinisch-therapeutischem Hintergrund entwickelt.
 
So bekommst du neben Stoffwindelwissen auch ganz viel Input aus den Bereichen Säuglingstherapie/ Schreibabys/ Regulationsstörungen, Stillberatung, Windelfrei/ Abhalten/ hello nappy, babygeleitete Beikosteinführung, Pädagogik und vielem mehr mit.
 
Mein Grund- und Aufbaukurs wurden von der Hebammenschule Köln mit je 10 Fortbildungspunkten zertifiziert. Damit ist die Stoffwindel-Akademie der einzig zertifizierte Anbieter für Stoffwindelwissen am Markt.
 
Meine Ausbildung ist als einzige unabhängig von Windelherstellern oder Shops. Ich bringe dir also markenunabhängiges Wissen bei.
 
Meine Ausbildung umfasst als einziges Angebot alle Strategien zur Problemlösung. Denn du möchtest Eltern helfen, die unzufrieden mit ihren Stoffwindeln sind.
 
Alleinstellungsmerkmal sind auch die Lektionen für das Vermieten von Test-/Mietpaketen. Ich zeige dir, wie du diese Pakete gestalten kannst und am besten pflegst. 
 
Du lernst außerdem den Aufbau und verschiedene Schnitte von Stoffwindeln kennen. Dadurch musst du nicht jede Windel ausprobiert haben, um zu wissen, wie diese sitzt.

Video: Was ist das Besondere an der StoffwindelAkademie?

Vimeo

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von Vimeo.
Mehr erfahren

Video laden

Muss ich für die Ausbildung einen Kurs vor Ort buchen?

Nein, die Ausbildung zur Stoffwindelberater*in bei der Stoffwindel-Akademie erfolgt komplett online!

Du kannst jederzeit anfangen und die Videos jederzeit wieder anschauen. Für die Module des Aufbaukurses gibt es Skripte, in denen du alle fundierten Informationen mit Quellenangaben findest.

Auch die Kursbetreuung ist online. In meinen Facebook-Gruppen kannst du Fragen stellen und deine Aufgaben gemeinsam mit anderen Teilnehmer*innen bearbeiten.
Du lernst gemeinsam mit anderen und bekommst auf jede Frage eine Antwort von mir und meinem Team aus erfahrenen Berater*innen.

Falls du kein Facebook hast, begleite ich dich per E-Mail oder Signal.

Für die Prüfung brauchst ebenfalls nur dein Smartphone oder deinen Laptop. Wir sehen uns in einer Videokonferenz wie du sie von Skype oder Facetime kennst.

Meine Ausbildung für Stoffwindelberater*innen kann bequem von zuhause aus absolviert werden, du kannst jederzeit anfangen und musst deine Kinder nicht irgendwo unterbringen. Auch Geld für Reise und Übernachtung sparst du.

Es gibt keine Fristen, keine Verpflichtungen und keinen Zeitdruck. Du entscheidest, was du wann lernst und wann du bereit bist, mit den Beratungen zu starten.

Kann ich nach der Ausbildung direkt loslegen?

Ja! Ich zeige dir alle nötigen Schritte in dein eigenes Business. Am Ende des Aufbaukurses hast du deine eigene Facebook-/Instagram-Business-Seite, ein Google Business Konto und kannst schon die ersten Kund*innen bekommen und Bewertungen sammeln.

Ich biete dir im Aufbaukurs einen Einblick in den Beratungsalltag und arbeite mit echten Fallbeispielen. Mit diesen üben wir gemeinsam, was du deinen zukünftigen Kund*innen raten kannst.

Es ist sogar total wichtig, dass du bereits während der Ausbildung loslegst, die ersten Erfahrungen sammelst und das Gelernte zusammen mit mir und deiner Lernpartner*in besprichst!

Auch nach der Prüfung sind mein Team und ich weiterhin für dich da!

Mit deiner Kursbestätigung oder deinem Prüfungszertifikat kannst du bei den Stoffwindelshops Beraterkonditionen anfragen und Rabatte für deine Kund*innen bekommen. Bestellen deine Kund*innen dann über deinen Rabattcode, geben dir die meisten Shops eine Provision, von der du dann wiederum neue Beratungswindeln oder Windeln für deine Test- und Mietpakete kaufen kannst.

Muss ich eine Ausbildung machen, um als Stoffwindelberater*in zu arbeiten?

Stoffwindelberater*in ist kein gesetzlich anerkannter Beruf und daher auch nicht geschützt. Es kann sich also jeder so nennen. 

Man merkt aber sehr schnell, wer wirklich professionell ist und seine Kund*innen umfassend beraten kann. Nur die eigene Wickelerfahrung weitergeben und seine persönlichen Favoriten empfehlen reicht nicht.  Eine fachlich versierte Berater*in sollte auch in der Lage sein, Probleme zu analysieren und zu lösen. Auch ein professioneller Auftritt im Internet und Print trennt schnell die Spreu vom Weizen. 

Bei kostenlosen Beratungsangeboten oder sehr geringen Stundenhonoraren  handelt es sich also vermutlich eher um eine “Hobbyberater*in”.

Auch kostenlose Stoffwindelpartys, die von einigen Onlineshops oder Herstellern angeboten werden, ersetzen keine Stoffwindelberatung. Dort wird häufig nur ein grober Überblick – vor allem über die Produkte im eigenen Sortiment – gegeben.

Vorsicht, wenn sich eine Berater*in nur mit einem einzigen Hersteller auskennt und den Kund*innen gleich ein ganzes Set dieser Windeln verkaufen will.

Meiner Erfahrung nach bleiben Eltern, die keine kompetente Beratung hatten leider nicht bei den Stoffwindeln und steigen wieder auf Wegwerfwindeln um. Sehr schade!

Zur Arbeit einer guten Wickelberater*in gehört mehr als nur oberflächliches Stoffwindelwissen. Im Aufbaukurs gehen wir in die Tiefe des Stoffwindelwissens und dem richtigen Waschen der waschbaren Windeln. Außerdem erfährst du, welche Phasen eine Beratung hat, wie du diese umsetzen und deine Klient*innen begleiten kannst. Auch der Aufbau und die Pflege von Test- und Mietpaketen wird ausführlich thematisiert.

Beim Analysieren und Behandeln von Problemen wie auslaufenden Windeln, Abdrücken oder Haut- und Geruchsproblemen nehme ich meine Auszubildenden an die Hand.

Mach dir selbst ein Bild, wie umfangreich mein Angebot im Vergleich zu den anderen Anbietern ist.

Wenn du bereits bei anderen Anbieter*innen eine Ausbildung gemacht hast, kannst du auch gezielt Einzelkurse bei mir buchen und dein Wissen erweitern.

Gib hier deine Überschrift ein

Eine Idee zu “Stoffwindelberater*in werden – Brauchst du eine Ausbildung?

  1. Pingback: Was verdiene ich als Stoffwindelberater*in? - Stoffwindel-Akademie

Schreibe einen Kommentar