0
InAllgemein

Wie aufwendig sind Stoffwindeln wirklich?

Es gibt hartnäckige Vorurteile gegenüber Stoffwindeln. Eines davon ist der vermeintlich vermehrte Aufwand. Allerdings muss man sich das Ganze von Einkauf bis Entsorgung bzw. Aufbereitung anschauen und auch die gesamte Wickelzeit betrachten. 

Diese ist bei Stoffwindelkindern in der Regel kürzer.

Ob das Wickeln mit Stoffwindeln verglichen mit Wegwerfwindeln tatsächlich aufwendiger ist, zeige ich anhand der folgenden Tabellen.

Inhaltsverzeichnis

Kauf/ Verkauf/ Aufbereitung/ Entsorgung

Stoffwindel

  • einmalig Grundausstattung nötig, die immer wieder genutzt wird
  • Unabhängigkeit, da immer zuhause verfügbar
  • mitwachsende Größen (meist Gr. 1 für Neugeborene, Gr. 2 ab 5 kg – 15kg)
  • hohe Investition auf einmal ca. 500€ (viee Shops bieten Ratenzahlung an)
  • Windelzuschuss bzw. Förderung durch Gemeinde möglich
  • Gebrauchtpreise deutlich günstiger
  • hauptsächlich online verfügbar, seltener im Einzelhandel
  • Fehlkäufe bei fehlender Beratung möglich, Überforderung durch Möglichkeiten und Auswahl
  • Mietpakete für Neugeborene oder Testpakete zum unverbindlichen Testen möglich
  • Windelwasch- und Mietservice vor Ort möglich
  • etwa 1-2x die Woche Windeln in die Waschmaschine geben, gewaschene Windeln aufhängen/in den Trockner geben, zusammenlegen
  • nicht passende Systeme oder nicht mehr benötigte Windeln und Zubehör können sehr gut wiederverkauft oder für Geschwisterkinder aufgehoben werden
  • lange Lebensdauer, sogar defekte Windeln können vielseitig weiter genutzt werden
  • Stuhlgang ab Beikostalter mit dünnem Windelvlies entsorgen, fällt bei Stuhlgang als Müll an

Wegwerfwindel

  • müssen immer wieder nachgekauft und transportiert werden
  • immer neue Größe nötig
  • Zeitaufwand für Gang oder Fahrt zu Drogerie etc.
  • immer wieder kleinere Beträge ausgegeben, in Summe ca. 1500€
  • einfache Beschaffung, da überall käuflich zu erwerben und häufig Sonderangebote für größere Kaufmengen genutzt werden
  • zu kleine Größen oder angebrochene Packungen können nicht gut verkauft oder zurückgegeben werden
  • passende Marke und Größe für Tag/Nacht muss durch Kaufen und Ausprobieren herausgefunden werden
  • Windelabo mit Versand möglich (hier nicht vergessen, rechtzeitig auf die neue Größe umzustellen)
  • täglich Windelmüll zur Mülltonne bringen
  • hohes Müllaufkommen von etwa 6000 Windeln pro Kind

"Ich wohne auf'm Dorf... im nächsten Lebensmittelladen gibt's nicht wirklich eine Auswahl an WWW. Das heißt ich müsste zum Windeln kaufen extra wohin fahren. Also hab ich durch Stoffis weniger Aufwand 🤔 ich geh ja eh mehrmals am Tag runter, da grad ne Maschine Wäsche rein machen, von der Maschine in den Trockner und wieder hoch ist wesentlich weniger als mit Baby anziehen, ins Auto und einkaufen..."

Annika

"Ich schmeisse alle 3 Tage den Kissenbezug mit den Einlagen in die Waschmaschine. Vorwaschen-extraspülen-60grad. Aufhängen wegräumen FERTIG😍😍"

Isabel

Anwendung

Stoffwindel

  • verschiedene Systeme und Materialien je nach Vorliebe
  • langlebige Klettverschlüsse oder Druckknöpfe zum Verschließen möglich, aber auch Varianten zum Binden
  • einteilige Systeme in einem Schritt angelegt, kommt komplett in die Wäsche
  • zwei- und dreiteilige Systeme in 2 Schritten angelegt, nur Saugeinlage kommt in die Wäsche und Außenwindel wird neu bestückt
  • Stuhl kann mit Papiervlies in der Toilette oder im Müll entsorgt werden
  • es wird Platz für die Lagerung und das Trocknen benötigt
  • Saugkraft individuell durch Einlagen möglich
  • gleichbleibendes Volumen
  • bei korrekter Handhabung und gutem Sitz sehr dicht, vor allem bei Stuhlgang

Wegwerfwindel

  • alle Wegwerfwindeln sind gleich aufgebaut (Folie, Superabsorber, Zellstoff)
  • nur Klettverschluss, der nicht häufig geöffnet und geschlossen werden kann
  • auseinanderziehen und in einem Schritt anlegen
  • kommt immer komplett in den Müll
  • „aus den Augen aus dem Sinn“, da sie nach Nutzung samt Stuhlgang weggeworfen werden
  • mehr Saugkraft durch Wahl einer größeren Größe z.B. für die Nacht
  • zu Beginn dünn, wird mit zunehmender Menge an Ausscheidungen dicker und schwerer
  • geringe Auslaufsicherheit bei Stuhl und mehr Arbeitsaufwand, da Kind gewaschen und umgezogen sowie Wäsche gewaschen werden muss

"Ich habe alle drei Tage eine Maschine, die ich noch mit anderer Wäsche auffüllen muss. Und nach dem Kackern spüle ich die Windel aus. Wäsche zusammenlegen... Es ist schon mehr Arbeit, als mir WWW, aber ich habe eine andere Einstellung dazu und mache das gern. Andere Wäsche mache ich nicht gern, aber diese schon 😅🙈 Außerdem ist Wickeln für mich kein notwendiges Übel, wie es bei vielen anderen der Fall ist, sondern ich setze mich, wie die meisten anderen Stoffis sehr intensiv damit auseinander. 😊🤷‍♀️"

Franziska

Eindrücke der Eltern

Stoffwindel

  • Freude am Wickeln
  • besseres Gefühl, da keine Chemikalien am Babypo und weniger Müll
  • ansprechendere Optik durch Farben, Motive und Muster
  • weniger Geruchsbelästigung durch Urin und Stuhlgang so-wie bei der Lagerung
  • bessere Wahrnehmung der kindlichen Ausscheidungen für Mutter und Kind
  • früheres Trockenwerden des Kindes bzw. Erhalt der biologischen Signale

Wegwerfwindel

  • Wickeln als „notwendiges Übel“
  • Unmengen an Müll (ca. 1 bis 1,5 t)
  • häufiger Hautreaktionen im Windelbereich
  • Geruchsbelästigung am Kind und bei der Lagerung sowohl von sauberen als auch benutzten Wegwerfwindeln
  • wenig bis keine Wahrnehmung über kindliche Ausscheidungen
  • größere Abstände zwischen dem Wickeln

"Ich hatte kind 1 mit www gewickelt und jetzt kind 2 seit Anfang an mit Stoff. Ich finde vom Aufwand her nimmt es sich rein gar nichts. Für mich kommt es sich gleich ob ich www kaufen fahren muss (wohnen recht ländlich und fahren 10km bis zur nächsten Drogerie) und dann täglich die stinkewindeln runter in den Müll bringen muss. Zumal wir hier 4 euro pro windelsack zahlen müssen an Müllgebühren davon braucht man ca 1 die woche. Oder ob ich alle 3 tage wasche und wieder einräume 🤷‍♀️ beim wickeln selbst nimmt es sich auch nichts."

Denise

"Kaum. Ich sag immer, ich wasch die Arbeitsklamotten von meinem Mann ja öfter (Jeden Tag und die Stoffis alle 3-4). System bei uns Mulli und Überhose. Ich liebe es. 🍀"

Nadja

Fazit

Wie sie wir sehen, kann man nicht isoliert den „Aufwand“ betrachten, da das Wickeln viele Dimensionen hat. Durch die biologischen Vorteile von Stoffwindeln und die Unterstützung der Eltern ist der Aufwand beim Trockenwerden bzw. bei der Ausscheidungskommunikation bei waschbaren Windeln geringer als bei Wegwerfwindeln. Dort verlangen Kinder häufig über Jahre hinweg noch Windeln zum Verrichten des großen Geschäfts und benötigen nachts lange Einwegwindeln.

Desweiteren empfinden die Eltern das Waschen und Vorbereiten der waschbaren Windeln nicht als Aufwand, sondern ewas, was sie gerne tun. Einige berichten, dass sie beim Fernsehen falten oder empfinden das Zusammenlegen als meditativ 🙂

"Das Kacka ausspülen dauert länger als bei WWW, wird aber dadurch wettgemacht, dass man nachher keine Windel einzeln in Plastiksäckchen verknoten muss und auch nicht einmal die Woche nen Müllsack raustragen. Hätt ich früher gewusst, wie einfach es ist, hätt ich bei Kind 1 schon mit Stoffwindeln gewickelt. Und waschen tu ich mit drei Kindern ja eh dauernd😜"

Melanie
https://www.instagram.com/p/B8tkuh9ljp4/

Lust auf Stoff?

Wenn dich jetzt die Lust auf Stoffwindeln gepackt hat und du alles darüber lernen möchtest, schau dir die Kurse in meiner Stoffwindel-Akademie an!

Hier können (werdende) Eltern alles über Stoffwindeln im Grundkurs lernen. 

Wenn du Stoffwindelberaterin werden möchtest, findest du hier die familienfreundlichste Ausbildung, die es gibt.

Auch Fachkräfte können sich gezielt weiterbilden.

By
0