0
InAllgemein

Stoffwindeln richtig anlegen – Wie lege ich eine Stoffwindel richtig an?

Der Umstieg von Wegwerfwindeln auf Stoffwindeln erfordert etwas Umgewöhnung. Die Windeln müssen nicht nur öfter gewechselt werden (tagsüber alle 3-4 Stunden), der Sitz ist auch ein anderer. Stoffwindeln sitzen hüftig (unterhalb des Bauchnabels bzw. auf der Höhe des Beckenkamms) und machen einen etwas größeren Po (je nach System und Menge an Saugmaterial). Letztendlich fallen sie jedoch nur so aus wie eine sehr volle Wegwerfwindel, die ja zu Beginn erst einmal dünn ist und dann aufgrund des Superabsorbers aufquillt.

Inhaltsverzeichnis

Wegwerfwindel vs. Stoffwindel anlegen

Ich habe hier in einer Tabelle gegenübergestellt, was du beachten musst.

Wegwerfwindel (der Superabsorber ist noch nicht aufgequollen)
Stoffwindel (Blueberry Capri 1.0 mit Mullwindel als Einlage)
WegwerfwindelStoffwindel
Baby wird mittig auf Windel platziertBaby wird auf oberem Drittel der Windel platziert
Klettverschlüsse werden unter Zug eng geschlossen

Klett oder Druckknöpfe werden locker und mit ohne oder nur mit leichtem Zug geschlossen, etwa so wie sie fallen; es sollten zwei Finger breit unter das Bündchen passen

WICHTIG: Kein Sanduhreffekt an der Taille, Verschlüsse symmetrisch schließen

Die Rüschen an den Beinchen werden herausgezogen, ggf. inneren Gummi vorher in die Beinfalte schiebenDie Beinbündchen werden in die Beinfalte/Leiste geschoben, bei AI3s wird nur die Innenwindel in die Beinfalte geschoben und die Außenwindel liegt locker an
Sitzt sehr hochSitzt hüftig, eher wie ein Schlüpfer. Für mehr Bewegungsfreiheit fahre mit dem Finger den Beinausschnitt entlang und schiebe dabei die Flügel der Windel etwas auf die Hüften.

Tipps zur Umstellung auf Stoffwindeln

Wichtig ist außerdem, dass du bei mitwachsenden Stoffwindeln zuerst die Größe (Leibhöhe) mit den Snaps an der Vorderseite oder den verstellbaren Beingummis (z.B. Charlie Banana, FuzziBunz) einstellst und dann erst die Einlage hineinstopfst.

Wenn du vorher nur Wegwerfwindeln genutzt hast, muss sich die Haut deines Babys wohlmöglich erst auf die neuen Bedingungen einstellen. Wickle am Anfang also ruhig etwas öfter und dehne dann die Wickelintervalle aus.

Du kannst der Haut während der Umstellung ein wenig helfen, denn sie muss sich von einem extrem austrocknenden Milieu in der Wegwerfwindel an das feuchte Milieu in der Stoffwindel (so wie es teilweise im Mutterleib auch war) gewöhnen.  

Dazu kannst  du in die Wegwerfwindeln einen Waschlappen legen, damit es dort „feuchter“ wird und in die Stoffwindeln einen sogenannten Fleeceliner oder auch einen Liner aus Wolle, damit es dort trockener ist.

Es ist nicht ungewöhnlich, wenn die Haut bei der Umstellung etwas gerötet ist, da ihr zudem die Lotion fehlt, an die sie sich bei den Einwegwindeln gewöhnt hat. Das kannst du dir ähnlich wie beim Nutzen von Labello oder einem anderen Lippenpflegestift vorstellen.
Heilwolle direkt an der Haut oder eine dünn aufgetragene Creme z.B. mit Calendula oder Lanolin helfen gut.

Meine Models sind mit 47cm etwas zu klein für die Windeln.Aber ich finde, so bekommt man dennoch einen Eindruck vom unterschiedlichen Sitz.

Übung macht bekanntlich den Meister.
In einer Beratung üben wir zusammen das Anlegen. Entweder an Puppen oder direkt an deinem Baby.

Auch in meinem Onlinekurs zeige ich dir Schritt für Schritt, wie man Stoffwindeln vorbereitet und richtig anlegt. Dafür nutze ich Puppen und ein richtiges Baby. Denn Babys halten bekanntermaßen nicht still 😉

By
0